Güterzugumfahrung Bamberg

Güterzugumfahrung Bamberg

Im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit wird u.a. auch eine Güterzugumfahrung um Bamberg geprüft. Bamberg will seinen Weltkulturerbestatus nicht "aufs Spiel" setzen und sicherlich alles menschenmögliche unternehmen um die lärmintensiven Güterzüge aus der Stadt zu "verbannen".

  • Mit welchen Konsequenzen muss Kemmern rechnen?

  • In den Nachbargemeinden gab es mehrfach Bürgerversammlungen. Warum nicht in Kemmern?

  • Unsere Nachbargemeinden haben sich zu Bürgerinitivativen organisiert. Warum steht Kemmern hier wieder hinten an?

Nach Aussagen der Gemeindevertretung Kemmern soll es sich um "reine" Modelle der AG Bahnsinn-Bamberg handeln. Die Varianten werden erarbeitet von der DB Netz AG / DB ProjektBau GmbH. In einer Variante wird die Güterzugumfahrung um Bamberg entlang der A73 geführt und mündet wieder auf Höhe des Breitengüßbacher Kreisverkehrs auf das bestehende Gleis. In dieser Variante muss die Güterzugtrasse mit einer Brücke ÜBER die Autobahn geführt werden (Variante 4). Nach Aussagen der Gemeindevertretung im Rahmen unserer Informationsveranstaltung am 20.02.2014 im Landgasthof Elling werden die Pläne erst ab 01.04.2014 vorgestellt? Wenn es doch schon Pläne und Varianten gibt, warum werden wir Bürger nicht schon vorher informiert?

Hier gehts zum Verkehrsprojekt "Deutsche Einheit" VDE8 und hier zu einer möglichen Variante: Überquerung der Autobahn auf Höhe Kemmern

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern

APP | Bücherei | Mitmachen! | Notrufnummern | Kontakt | Impressum