Jugendarbeit

  • 18.05.2017: Im Rahmen der Gemeinderatsitzung wurde der Bürgermeister gebeten einen aktuellen Sachstandsbericht über die Jugendarbeit der Gemeinde Kemmern zu geben. Herr Gerst verwies auf den Jugendbeauftragter Hans-Dieter Ruß. Herr Ruß erklärte, dass es derzeit alle 4 Wochen einen offenen Jugendtreff gibt. In der Kindergruppe der 7-10 jährigen sind ca. 10 Kinder in den Gruppenstunden. In der Gruppe der 11-18 jährigen haben sich 3 Kinder angemeldet.

    Anmerkung der Redaktion: Am Ende des Tages haben alle Gemeinden die gleiche Themen! Jugendarbeit muss von "Jungen Erwachsenen" geleitet werden, um erfolgreich zu sein. Externe Dienstleister sind hier sicherlich ihr Geld wert, um den Jugendlichen eine Plattform und ein Forum zu bieten. Ob es sinnvoll ist, die 11-18 jährigen in eine Gruppe zu "packen", muss die Gemeinde Kemmern selbst klären. Wir stehen weiterhin zu unseren Aussagen, dass effektive Jugendarbeit nichts von "Heute-auf-Morgen" ist und professionell durchgeführt werden sollte. Wenn sich mehrere Gemeinden zusammentun, sollte das Kostenthema auch nicht mehr das Hindernis sein.

  • kaum zu glauben - aber wahr: Erinnern Sie sich noch? Am 30.05.2014 hatten wir einen Antrag gestellt, dass in Kemmern kommunale Jugendarbeit gestartet wird. Ziel war, dass professionelle und neutrale Mitarbeiter sich um die Jugendarbeit kümmern. Es ist keinem zuzumuten, nur mit Ehrenamt dies zu leisten.

    Der Gemeinderat hat mit den Stimmen von CSUBB und SPD schließlich am 30.10.2014 abgelehnt, dass in Kemmern externe Dienstleister beauftragt werden - getreu dem Motto: Das brauchen wir nicht in Kemmern.

    Im Rahmen der Bürgerversammlung hat nun der Bürgermeister verkündet, dass sich die Gemeinde jetzt doch externe Unterstützung ins Boot holt. Glückwunsch Gemeinde! Das wäre auch schon vor über 1 Jahr möglich gewesen ... In keinem Satz hat der Bürgermeister allerdings in seinen Lobeshymnen der Bürgerversammlung verlautbart, dass der Antrag der Zukunft für Kemmern nun doch genehmigt worden ist - TYPISCH POLITKER eben ...

    Aktuell ist somit für Kinder der 2.-4. Klasse und für Jugendliche ab 16 Jahren ein Angebot vorhanden. Die Zielgruppe der 10-15 Jährigen (ca. 80 Jugendliche in Kemmern!) ist noch unbesetzt. Wir vertreten die Meinung (und dazu stehen wir!), dass gerade die Schüler ab der 5. Klasse eingebunden werden sollten. Hier findet in Kemmern IMMER ein Schulwechsel statt. Baunach, Breitengüßbach, Scheßlitz oder Bamberg sind die Schulstandorte ab der 5. Klasse. Hier verlieren sich die Schüler meist aus den Augen und durch professionelle Angebote könnten sehr wertvolle "Zusammenhalt-Aktionen" gestartet werden. Aber da dieser Antrag und diese Erfahrungen nicht aus dem Hause CSUBB stammen ... Sie kennen ja die Vorgehensweise ...

  • Hier können Sie unsere Anträge lesen.

    Der Gemeinderat hat mit den Mehrheiten der CSUBB und SPD Stimmen leider verhindert, dass in Kemmern kommunale Jugendarbeit stattfinden kann. Auch hat die CSUBB und SPD Mehrheit verhindert, dass die Jugendarbeit auf breite Beine gestellt wird. Bei der Wahl des Jugendbeauftragten in der Gemeinderatsitzung am 08.05.2014 wurde der ZfK Vorschlag auf 2 Jugendbeauftrage abgelehnt. Verwundlich ist die Tatsache, dass in der Wahlperiode 2008-2014 zwei Jugendbeauftragte für die Gemeinde tätig waren.

    Wie Sie unten sehen können, ist in Kemmern ausreichend Potenzial für eine innovative und zukunftsweisende Jugendarbeit gegeben. Und Hand aufs Herz! Wer kann und will das leisten, zu 100% ehrenamtlich diesen Job zu erledigen?

    Was bietet die Gemeinde Kemmern seinen Jugendlichen? Es geht hier nicht um die Vereinsarbeit, sondern um die Tatsache, dass meist mit dem Schulwechsel (.... ab der 6. Klasse) die Verbindungen zu den Grundschulklassen "verloren" gehen. Genau hier könnte ein sehr wertvoller Ansatz aufgegriffen werden um die Jugendlichen in unserem Kemmern wieder zusammenzuführen. Ein offener Jugendtreff für diese Altersgruppe, unter einer professionellen Leitung und neutralen Organisation ist zumindest mal einen Versuch wert! Es können auch jederzeit die derzeitigen Aktivitäten für alle Altersschichten auf die unten stehende Tabelle "eingetragen" werden um zu erkennen wo noch Defizite vorliegen.

    Die Gemeinde Kemmern hatte vor über einem Jahr versprochen: "wir erarbeiten ein Jugendkonzept!" Wann wird dieses Versprechen eingelöst?

Zahlen - Daten - Fakten

Ist 2013

2020

2025

Geburten

20

18

18

1 bis 3 Jahre

49

37

35

3 bis 6 Jahre

65

59

54

6 bis 10 Jahre

68

92

78

10 bis 14 Jahre

80

84

85

14 bis 18 Jahre

115

72

98

Datengrundlage: MODUS-Institut für angewandte Wirtschafts- und Sozialforschung, 2014, Variante 2 (mittlere Variante), Berechnungen Generationsbeauftragte

APP | Bücherei | Mitmachen! | Notrufnummern | Kontakt | Impressum