Schulstandort

  • ... ist es bereits kurz vor Zwölf? Die Schülerzahl in Kemmern mit knapp über 60 Schülern (Stand Dez. 2014) kann nicht die Basis für einen dauerhaften Schulbetrieb sein. Es wäre töricht zu glauben, dass auch die besten politischen Beziehungen hier dauerhaft helfen. Das Kultusministerium wird sicherlich wirtschaftliche Gründe als Basis für eine Entscheidung zu Grunde legen.

  • Nur durch Zuzug neuer Familien mit Kindern nach Kemmern kann eine Schließung unserer schönen Schule verhindert werden. Wer trägt hierfür die Verantwortung?

    - Es wurde versäumt neue Baugebiete zu erschließen, obwohl diese vorhanden sind.
    - Es wurde zugesehen, wie die Schülerzahlen jedes Jahr deutlich gesunken sind. Waren im Jahr 2010 noch rund 100 Schüler an der Schule, so können Sie erkennen wo der Trend hingeht.

  • Sollte die Schule geschlossen werden, verliert Kemmern nicht nur an Attraktivität, sondern wird auf Dauer kein Schulstandort mehr sein! Wir haben mit unseren Anträgen auf Erschließung Bettelweg den ersten wichtigen Schritt getan. Die CSUBB geführte Mehrheit im Gemeinderat fühlt sich derzeit wohl nicht in der Lage ein tragfähiges Konzept zu erarbeiten und vorzustellen. In der öffentlichen Sitzung wird dieses Thema nicht behandelt - als Grund werden Eigentumsrechte von Bürgern genannt. Alleine die Aussage: "Wir können nicht alles gleichzeitig erledigen" ist für unseren Schulbetrieb nur ein schwacher Trost!

Grundschule Kemmern

Grundschule Kemmern

Für alle Kemmerner Schüler ein "Traum". Jeder kann zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen. Der Einsatz von Bus oder sonstigen öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht notwendig. Leider haben wir nur noch rund 60 Schüler und das "Aus" des Schulstandortes ist wohl nur noch eine Frage der Zeit ... Durch intensive Bemühungen (ab März 2010) seitens des Elternbeirates und vieler Eltern wurde die vom Schulamt diskutierten und geplanten Kombiklassen verhindert. In einer entscheidenden Vorstellung des Schulamtes (Juli 2010) war kein Vertreter der Gemeinde anwesend um die Interessen der Gemeinde zu verfechten. Wir wissen alle: Einmal geschlossen, wird es keine Schule mehr geben! Wollen wir dies wirklich riskieren?

APP | Bücherei | Mitmachen! | Notrufnummern | Kontakt | Impressum