Straßen und Brücke

JA, in Burgebrach wurde ein Ingenieur-Büro beauftragt um den Zustand der Straßen zu erfassen und den möglichen Handlungsbedarf aufzulisten. Das Ziel: Der Bürger soll weit wie möglich geschont werden.

Mit unserem Antrag haben wir ein ähnliches Vorgehen auch für Kemmern vorgesehen. Mit den Mehrheitsstimmen aus dem Lager CSU, UBB und SPD wurde diesem Antrag leider nicht zugestimmt. Wir meinen dies ist ein sinnvoller Weg, um Klarheit und Transparenz für alle betroffenen Hausbesitzer zu schaffen. In unserem Vereinskasten gegenüber dem Rathaus können Sie gerne den FT-Bericht lesen.

Sicherlich ist Ihnen der schlechte Zustand unserer Ortsstraßen und unserer Brücke auch schon aufgefallen. Weitere Untätigkeit wird gravierende finanzielle Folgen haben! Während die Kosten für die regelmäßige Unterhaltung nicht umgelegt werden können, werden bei größeren Ausbaumaßnahmen Straßenausbaubeiträge von den Anliegern gefordert. Deshalb werden wir für eine rechtzeitige und fachgerechte Instandsetzung unserer Ortsstraßen sorgen. Nur so ist gewährleistet, dass später die Kosten für eine umfassende Erneuerung der Straßen nicht über Straßenausbaubeiträge von den Anliegern gefordert werden müssen.

17.07.2014: Im Rahmen der Gemeinderatsitzung hat Jochen Förtsch nachgefragt, wie es möglich ist einen Einblick in das Brückenbuch der Gemeinde Kemmern zu erhalten. Der Bürgermeister führte aus, dass kein Gemeinderat Akteneinsichtrecht hat und durch einen Beschluss des Gemeinderates die Möglichkeit geschaffen werden kann Akteneinsicht zu erhalten. Lassen wir uns mal überraschen, ob der Gemeinderat dem zustimmt.

Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten: Wenn alles in bester Ordnung ist - Perfekt! Wenn es was zu verschleiern gibt? Naja ... nicht Perfekt!

Wir werden weiterhin nachfragen, in welchem Zustand sich die Mainbrücke befindet, damit notwendigen Ausbesserungsarbeiten zeitnah durchgeführt werden können.

APP | Bücherei | Mitmachen! | Notrufnummern | Kontakt | Impressum