Sitzung vom 15.12.2016

Sitzung vom 15.12.2016

TOP 2: Allgemeiner Bericht
- Bauabschnitt 5a der Ortskernsanierung soll bis Montag, 19.12.2016, abgeschlossen sein.
- Am 21.12.2016 kam der Förderbescheid für den Masterplan Breitbandausbau über 50.000€
- Aufbau eines Kanalkatasters für Kemmern beginnt im Frühjahr 2017. Dieses dient auch der Vorbereitung des Kanalanschlusses an Bamberg
- Ab dem 1.1.2017 gibt es einen neuen Betreiber des Einkaufsmarktes: Fam. Strauß. Es soll zunächst alles beim Alten bleiben.

TOP 3: Vorstellung zur Erweiterung des Kinderbetreuungsangebots und Bau eines Mehrgenerationenhaus durch die AWO- Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V. , Geschäftsführender Vorstand Werner Dippold

- Beschlussfassung zur weiteren Vorgehensweise
- ggf. Beschlussfassung zur Finanzierung der Kinderbetreuungseinrichtung wegen Antragstellung auf Fördermittel

Zur Verbesserung der Betreuungssituation für Kinder und Senioren in Kemmern stellte Hr. Dippold die Konzeption der AWO vor. Folgende Einrichtungen sollen neu geschaffen werden: Eine Kinderkrippengruppe (12 Kinder), eine Kindergartengruppe (25 Kinder) sowie eine Senioreneinrichtung mit ambulanter Tagespflege (20 Plätze) und Appartements für Betreutes Wohnen zum Kaufen oder Mieten für bis zu 50 Personen.
Das Projekt "Mehrgenerationenhaus", das hinter dem bestehenden Kindergarten errichtet werden soll (jetziger Basketball-Freiplatz), sah zunächst vor, Kinder und Senioren unter einem Dach zu betreuen. In den ersten Planungen der AWO sollte dies in einem vierstöckigen Gebäude verwirklicht werden. Allerdings sei ein solcher vierstöckiger Bau für Kemmern, auch laut Regierung, aus städtebaulicher Sicht bedenklich. So wurden zusammen mit dem Architekten Hr. Rösch Umplanungen getätigt. Das jetzt konzipierte "Mehrgenerationenhaus" setzt sich nun aus drei Gebäuden, dem dreistöckigen Gebäudekomplex für Senioren, dem einstöckigen Kita-Gebäude und einem Mehrzweckgebäude, zusammen.

Zusätzlich wird ein Fußweg errichtet, der von der Breitengüßbacher Straße zwischen Schule und bestehender Kita Richtung Westen auf die neu zu errichtende Erschließungsstraße führt (der Grunderwerb für diese Erschließungsmaßnahmen sei weitestgehend getätigt und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, so Bgm. Gerst). In der Mitte zwischen den neu zu errichtenden Gebäuden, dem bestehenden Kindergarten, der Schule und der Schulsportanlage soll zudem ein zentraler Platz angelegt werden. (Bild zu den Planungen: siehe Nachrichten am Ort)

Bgm Gerst betonte, die Gemeinde werde die bestehende Kita weiterhin fördern, es solle auch keine Konkurrenz geschaffen werden, vielmehr werde man durch die neue Kita dem staatlich geforderten Pluralitätsprinzip gerecht und könne sich auch eine Zusammenarbeit, z.B. im Bereich der Außenanlagen, vorstellen (Anmerkung des Verfassers: So etwas wird aus versicherungstechnischen Gründen wohl kaum möglich sein).

Problematisch und noch undurchsichtig sei die Fördersituation. Mehrere Förderprogramme laufen parallel, laufen demnächst aus oder beginnen demnächst.

Der Gemeinderat sprach sich einstimmig für die Umsetzung der Variante mit den drei Gebäuden durch die AWO aus. Die Verwaltung wurde beauftragt, entsprechende Fördermöglichkeiten zu ermitteln.

TOP 4: Stadt Baunach - 13. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans im Bereich "Alte Ziegelei" - Frühzeitige Beteiligung nach 4 Abs. 1 BauGB
Es geht dabei u.a. um die Ausweisung von zwei neuen Baugebieten im Flächennutzungsplan mit einer Fläche von ca. 4 ha. Betrifft Kemmern eigentlich nicht.

(Anmerkung des Verfassers:
Interessant aber allemal, dass alle Gemeinden um Kemmern herum die Zeichen der Zeit erkannt haben und neues Bauland schaffen wollen und werden, wir in Kemmern es aber nicht schaffen, unseren bereits rechtskräftigen Bebauungsplan "Bettelweg" umzusetzen und somit in Kemmern neues Bauland zu realisieren. Traurig, aber wahr!)

TOP 5. Gemeinde Gundelsheim
- 4. Änderung des Bebauungsplans "Westlicher Rothenbühl-Dorfäcker" - Beteiligung gern. 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB
Betrifft Kemmern nicht

TOP 6. Bauantrag zum Neubau eines Wohnhauses mit vier Wohneinheiten auf dem Grundstück FINr. 288/52 (Ahornweg 14)
Gemeindliches Einvernehmen wird erteilt

TOP 7. Bauantrag zur Errichtung einer Balkon- und Geräteschuppenüberdachung sowie eines Doppelcarports auf dem Grundstück FINr. 1156/4 (Siedlung 14)
Gemeindliches Einvernehmen wird erteilt

TOP 8. Jahresrückblick 2016
Siehe unsere Berichte von den Gemeinderatssitzungen des Jahre 2016

TOP 9. Sonstiges

TOP 10. Anfragen


Verfasser: Jochen Förtsch

Tagesordnung

1. Genehmigung des öffentlichen Teils der Sitzungsniederschrift vom 16.11.2016
2. Allgemeiner Bericht des Bürgermeister
3. Vorstellung zur Erweiterung des Kinderbetreuungsangebots und Bau eines Mehrgenerationenhaus durch die AWO, Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V.
4. Stadt Baunach - 13. Änderung des Fächennutzungs- und Landschaftsplan im Bereich "Alte Ziegelei"
5. Gemeinde Gundelsheim - 4. Änderung des Bebauungsplans "Westlicher Rothenbühl-Dorfäcker ..."
6. Bauantrag Neubau Wohnhaus mit vier Wohneinheiten auf dem Grundstück Ahornweg 14
7. Baunatrag Errichtung Balkon- und Geräteschuppenüberdachung, Siedlung 14
8. Jahresrückblick 2016
9. Sonstiges
10. Anfragen

APP | Bücherei | Mitmachen! | Notrufnummern | Kontakt | Impressum